Fahrradmitnahme in den französischen Zügen

Fahrradmitnahme in französischen Zügen

Generell können Sie in allen Regional-Expresszügen (frz. TER) Ihr nicht demontiertes Fahrrad kostenlos und ohne Reservierung mitnehmen, es sei denn, es ist kein Platz mehr in den Zügen frei. Manche TGVs und die meisten Intercity-Züge bieten kostenpflichtige Fahrrad-Abteile an, für die eine Reservierung direkt am Bahnhof oder auf dieser Webseite erforderlich ist.

Karte französischer Zugverbindungen mit Fahrradmitnahme

  • Auf dieser Karte werden die wichtigsten Fernverkehrsverbindungen angezeigt. Regional-Expressverbindungen (frz. TER) scheinen nicht auf.

  • Klicken Sie eine Zeile an und lesen Sie die dazugehörigen Informationen.

  • Tipp: Verwenden Sie die Legende, um Bahnhöfe ein- und auszublenden.

    Wichtige Tipps für die Fahrradmitnahme im Zug

    • In TGV- und Intercity-Zügen müssen Sie einen Fahrradstellplatz vorreservieren.

    • In allen SNCF-Zügen kann Ihr Fahrrad zerlegt und in einer Hülle verpackt (max. 90x120 cm) als Handgepäck transportiert werden.

    • In den Zügen sind nur Standard-Fahrräder erlaubt. Liegeräder, Dreiräder, Tandems und Fahrradanhänger jeglicher Art dürfen nicht transportiert werden.

    • Kommen Sie auf jeden Fall ein bisschen früher auf den Bahnsteig, nehmen Sie die Radtaschen ab, vermeiden Sie, Ihr Fahrrad an die Toilettentüre oder andere Eingangstüren zu lehnen und seien Sie höflich zu den anderen Fahrgästen.

    Emplacements de vélos dans un train SNCF

    Fahrradmitnahme im TGV

    • In manchen französischen TGVs ist die Fahrradmitnahme in speziell dafür bestimmten Fahrrad-Abteilen erlaubt. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig (10 €). Sie müssen dazu eine Reservierung via die Webseite oui.sncf vornehmen.
    • Um herauszufinden, ob Ihr TGV Fahrradmitnahme anbietet, sehen Sie bitte auf der Webseite oui.sncf nach. Bei TGVs mit Fahrradmitnahme ist ein dementsprechender Vermerk angebracht.
    • Für den Transport in Zügen ohne Fahrrad-Abteil sind die Fahrräder in eine Hülle (max. 90x120 cm) zu verpacken. Diese Transportweise ist kostenlos.

    Fahrradmitnahme in Regional-Expresszügen (frz. TER)

    • In den Regional-Expresszügen (frz. TER) haben Sie die Möglichkeit nicht zerlegte Fahrräder als Handgepäck in den eigens dafür vorgesehenen Fahrrad-Abteilen zu transportieren (natürlich im Rahmen der verfügbaren Plätze).
    • Die Fahrrad-Abteile sind durch Fahrradpiktogramme auf den Waggons gekennzeichnet.
    • Tandems, Dreiräder sowie Cargobikes sind in diesen Zügen nicht erlaubt und Fahrradanhänger müssen zusammengeklappt werden.
    • Vermeiden Sie während der Stoßzeiten die Mitnahme von Fahrrädern in Zügen.
    • Bereiten Sie sich auf das Aussteigen vor, um die anderen Fahrgäste beim Aussteigen nicht zu behindern.
    • Achtung: Auf manchen Strecken ist die Fahrradmitnahme zu bestimmten Zeiten nicht erlaubt:
      • Region Grand Est: Im Elsass ist die Mitnahme von Fahrrädern in manchen TER 200 Regional-Expresszügen nicht gestattet. So zwischen Straßburg, Mulhouse und Basel, von Montag bis Freitag von 06:00 bis 08:00 Uhr und von 16:00 bis 18:30 Uhr.
      • Region Ile-de-France: Die Fahrradmitnahme ist innerhalb des SNCF- und RATP-Verkehrsnetzes erlaubt, außer von Montag bis Freitag von 06:30 bis 09:30 Uhr und von 16:30 bis 19:00 Uhr.
      • Im Sommer ist die Fahrradmitnahme entlang des Loire-Radwegs zwischen Le Croisic und Orléans im „Train Vélo Loire“ (Loire-Radzug) in einem extra Waggon für Fahrräder kostenlos.
      • Aufgrund der großen Nachfrage bietet die Region Nouvelle-Aquitaine während des Sommers vom 7. Juli bis 1. September 2019 ein sogenanntes „TER+Vélo“-Service an, d.h. spezielle TER-Verbindungen mit Fahrrad-Abteil.

    Fahrradmitnahme in Intercity-Zügen

    • Nicht zerlegte Fahrräder müssen in einem eigens für den Fahrradtransport bestimmten Fahrrad-Abteil abgestellt werden. Die Fahrrad-Abteile befinden sich in dem (oder den) außen mit einem Fahrradpiktogramm gekennzeichneten Waggon(s) oft ganz am Anfang oder Ende des Zuges. Manchmal ist eine Reservierung zwingend erforderlich und muss gleichzeitig mit dem Kauf der Fahrkarte vorgenommen werden.
    • Die Kosten variieren je nach Zugverbindungen zwischen 5 € und 10 €. Am billigsten sind direkte Zugverbindungen, ohne Umsteigen. Die Züge, in denen Fahrräder mitgenommen werden können, sind auf den Fahrplänen durch ein Fahrradpiktogramm gekennzeichnet.
    • Jeder Intercity-Nachtzug verfügt über ein eigenes Fahrrad-Abteil. Reservierungspflicht (10 € pro Fahrrad).